Bischofshofener Doppelsieg in Bischofswiesen

Nein, kein Tippfehler und aufgrund der Stärke von Alexander Brandner und Thomas Wallner auch keine große Überraschung war der Doppelsieg der beiden Mitglieder des Schiklubs Bischofswiesen beim Ausflug der Pinzgau-Trophy ins benachbarte Bayern – beim traditionsreichen 17. Götschenfuchs, wie immer bestens organisiert von Mr. Götschenfuchs, Hans Vonderthann.

Alexander Brandner (Fischer Sports) brauchte 37:58 Minuten für die 2 Runden am Götschen und war damit schlussendlich nur 12 Sekunden schneller als Thomas Wallner (Dynafit Austria). Dritter wurde Maximilian Kurz vom La Sportiva Mountain-Attack Team. Damit bleibt es auch in der Gesamtwertung der Pinzgau-Trophy spannend, zumindest zwischen Alex und Tom, den beiden weiterhin führenden, auf Rang 3 Marcel Voithofer vom Martini-Speed Team.

Bei den Damen setzte sich Kati Wimmer vom RC Martins Bikeshop durch, der Wanderpokal bzw. besser der „Wanderfuchs“ darf jetzt daher ein Jahr lang in Lofer stehen. Vielleicht leiht ihn Kati aber auch ein paar Tage Ulli Exenberger, die sich den zweiten Tagesrang sichern konnte. Gestern war Ulli übrigens auch Zweite hinter Frau Wimmer, allerdings war es mit Petra die Tante von Kati, die bei den Tiroler Landesmeisterschaften Vertical auf die Buchensteinwand die Tagesbestzeit erzielen konnte. Dritte in der Tageswertung der Damen wurde mit Michaela Voithofer aus Bruck (Bigtime Sport Maishofen) auch keine Unbekannte. Auf die Pinzgauer Damen ist einfach immer Verlass!

Ergebnisliste

 

 

Auf nach Bayern !!!

Nachdem sich am vergangenen Wochenende bereits beim Jennerstier das Who-is-Who der deutschen und österreichischen Skibergsteigerszene im Berchtesgadener Land getroffen hat, geht es am kommenden Samstag nur wenige Kilometer entfernt im Nachbarort Bischofswiesen weiter. Götschen statt Jenner, ein Fuchs statt einem Stier, denn mit dem 17. Götschenfuchs steht das traditionsreichste und starterreichste deutsche Skitourenrennen auf dem Programm.

Dabei geht es natürlich wieder um wichtige Cup-Punkte für den Gesamtsieg, in Führung sind nach 3 Stationen die beiden Bischofshofener Alexander Brandner (Fischer-Sports) und Thomas Wallner (Dynafit) vor dem ersten Pinzgauer Marcell Voithofer vom Martini-Team (siehe Titelbild Zieleinlauf beim Jennerstier, Foto Helga Koller), bei den Damen gibt es mit Ulli Exenberger, Michaela Voithofer und Sarah Dreier ein Pinzgauer Führungstrio.

AKTUELLES: Die genaue Strecke wird aufgrund der Wetterprognose (am Freitag anscheinend bis 500 m Schneefall) erst am Samstag um 10:00 Uhr festgelegt (von unten Reißenlehen oder ab der Götschenalm), die Startnummern werden dann ab 14:00 Uhr ausgegeben und der Start erfolgt pünktlich um 16:30 Uhr.

Zur Online-Anmeldung

Link zum aktuellen Cupstand